DAS GK - Graduiertenkolleg zur Erforschung der Dynamik von Arbeitsbelastungen und Stress

DAS GK erforscht zeitabhängige, d.h. dynamische Prozesse bei den Auswirkungen von Arbeitsbelastungen auf psychischen Stress. Psychischer Stress bei der Arbeit hat zum einen oft starke negative Auswirkungen auf die Betroffenen, wie z.B. Burnout, Depressionen und psychosomatische Beschwerden. Zum anderen resultieren aus psychischem Stress aber auch enorme ökonomische – betriebswirtschaftliche und volkswirtschaftliche – Konsequenzen.

Um diese Auswirkungen und Konsequenzen besser zu verstehen ist es erforderlich, die zeitlichen Verläufe bei der Entstehung und Bewältigung von Stress zu kennen. Dies ist bislang kaum erforscht. Das interdisziplinäre DAS GK wird sich daher diesem Thema widmen.

Mehrere DoktorandInnen und Postdocs werden dazu über zwei Jahre gefördert und im Rahmen eines strukturierten Programms verschiedene Forschungsarbeiten durchführen. Dabei werden zeitliche Verläufe von Stress und der Stressbewältigung in ökonomische Modelle integriert, die zeitlichen Auswirkungen von Stress über verschieden lange Zeiträume analysiert, die Konsequenzen unterschiedlicher Muster von Stressverläufen über die Zeit beschrieben und das dynamische Wechselspiel von Arbeitsstress und Erholung in Doppelverdienerpaaren untersucht.

Beteiligt sind vom FB 02 Juniorprofessorin Dr. Verena Haun und Prof. Dr. Thomas Rigotti, sowie vom FB 03 Prof. Dr. Christian Dormann und Prof. Dr. Klaus Wälde.